IRe.CMS
Bild
 

Wann sollten Sie sich für ein CMS entscheiden?

Warum umständlich, wenn es auch einfach geht!

Aktuelle HTML-Editoren bieten dem geübten Benutzer die Möglichkeit, schnell und einfach eine Internet-Seite zu entwerfen und diese auch zu pflegen. Die Erfahrung zeigt aber, dass bereits ab 15-20 verschiedenen Seiten der Überblick verloren geht. Weitere Probleme treten dann auf, wenn verschiedene Personen an den Seiten arbeiten sollen. Dann ist das Chaos vorprogrammiert und die Seitenstruktur mit allen Links und Inhalten droht zu kippen und nicht mehr zu funktionieren.

Auch bei Einbindung von dynamischen Inhalten wie zum Beispiel Gästebüchern stossen solche HTML-Editoren an Ihre Grenzen und in der Regel bedienen sich Webmaster in so einem Fall externer, meist kostenloser Zusatzprodukte. Das funktioniert, sieht aber nicht schön aus. Oder wie erklären Sie ihren Besuchern, warum gerade jetzt Werbung für Firma XYZ auf Ihren Seiten auftaucht?

Und was machen Sie, wenn Ihr Webmaster gerade einmal Urlaub macht, aber dringend aktuelle Informationen auf die Internet-Seite müssen? An diesem Punkt wird es höchste Zeit über ein Content-Management-System für Ihre Seite nachzudenken.

Im Grunde gibt es drei verschiedene CMS-Arten:

  • auf Mietbasis basierend
  • auf Kaufbasis basierend
  • Open-Source Systeme

Die Typen unterscheiden sich dann noch in Leistung, Modularität, Komplexität und notwendige Grundkenntnisse (z.B. Datenbank, ...). Und natürlich im Preis.

Aber ganz im Ernst:
brauchen Sie ein CMS für zigtausend Euro, nur um Ihren Vereinsmitgliedern mitzuteilen, dass die 1. Mannschaft das letzte Spiel gewonnen hat?

Wir denken nein und aus diesem Grund haben wir mit IRe.CMS und den entsprechenden Paketen ein System entwickelt, dass sich ausschließlich auf kleinere Firmen, Vereine und Verbände spezialisiert und die Voraussetzungen in punkto technisches Hintergrundwissen auf ein Minimum reduziert.

 

 

 

Impressum | Login
powered by IRe.CMS - © 2004 - 2017